Wie das Unterscheiden die Beratungspraxis bereichern kann

Sonja Saad

Das war ein schöner Abend! Am 22.11. hielt Sonja Saad einen Vortrag über George Spencer Brown, kurz: GSB. Das passt! Es ging um GSB am Event der GSB 😉.

Sonja Saad hat in Kaiserslautern „Systemische Beratung“ studiert und ihre Masterarbeit über Spencer Brown geschrieben. Sie ist also Expertin par excellence.

George Spencer Brown geht es im Wesentlichen um die Unterscheidung von unterschiedenen und nichtunterschiedenen Räumen. Es können nur Räume unterschieden werden, die mit einem Unterscheidungszeichen (mark) gekennzeichnet werden. Dabei erlaubt Spencer Brown nicht, auf den Seiten einer Unterscheidung verschiedene Sachverhalte zu denken.

Informationen werden, wenn wir Spencer Browns Idee folgen, aus dem Nichts heraus via Unterscheidungszeichen konstruiert. Wir müssten also eine Grenze „kreuzen“.

Die Sache mit der Grenze ist starker Tobak und nicht leicht zu verstehen. Sonja Saad öffnete dieses Geheimnis für und mit uns, den ZuhörerInnen, zusammen. Sie warf per Beamer einen Kreis an die Wand. Grün, weiß abgegrenzt, in schwarzer Umgebung. Ihre Fragen („Was sehr ihr?“ „Was ist auf der anderen Seite?“) und unsere Antworten brachten Licht in das Dunkel des Kontextes. Es waren Aha-Erlebnisse zu spüren.

Was die Systemtheorie und die Systemische Praxis mit den „Laws of Form“ (das ist der Titel des Hauptwerkes von GSB) gemeinsam haben, ist das Konstruieren. Das Konstruieren braucht Anfangsimpulse bzw. auslösende Reize, wobei GSB nicht mit einem Anfang beginnt, sondern mit einer Unterscheidung. Ein auslösender Reiz ist das Motiv für das Konstruieren von Wirklichkeit. All das machte Sonja Saad am Anfang ihres Vortrags deutlich: Für den Prozess des Unterscheidens bedarf es eines Motivs.

Wenn wir bei Spencer Brown zwar keine direkten Hinweise für die Systemtheorie und für die Praxis der Systemischen Beratung finden, hat er doch mit seinen Ideen viele SystemikerInnen inspiriert und motiviert. Spencer Brown „liefert“ auslösende Reize für die Exegese seiner Texte.

Nach Sonja Saads interessanten Ausführungen zur Biografie und zur Theorie ging es um den Gebrauchswert. Und jetzt ging es richtig zur Sache. An vielen Beispielen zeigte Sonja Saad auf, wie die Praxis der systemischen Beratung durch das „Unterscheiden und Bezeichnen“ bereichert werden kann.

Das war ein schöner und außerordentlich lehrreicher Abend!

Wer mehr Sonja Saad erleben möchte, wird hier fündig: https://sonja-saad.de

D.S.

Zurück

GSB e.V.    Kontakt    Impressum   Datenschutz