0151/42502812

Systemisch-konstruktivistischer Ansatz

Im Laufe der letzten Jahrzehnte sind viele systemische Ströme entstanden. Für Nichtkundige ist es oft nicht leicht, in diesem Dschungel die Orientierung zu behalten. Wenn heute von "systemischer Beratung" bzw. von "systemischer Therapie" die Rede ist, rücken vor allem zwei Ansätze ins Blickfeld: der "konstruktivistische Ansatz" und das "Familienstellen" nach Hellinger. Und dann gibt es natürlich viele Mischformen, die dann entstehen, wenn verschiedene Systemiker ihre eigenen Ansätze konstruieren.

ansatz 10423531 xs

Die GSB orientiert sich am konstruktivistischen Ansatz. Nicht orthodox sondern nach allen systemischen Seiten hin offen und interessiert. Der Konstruktivismus folgt einer zir-
kulären, einer kreisförmigen Logik. Ursache und Wirkung fallen zusammen oder bedingen sich gegenseitig, Leben konstruiert sich selbst. Statt an statischen und dinghaften Vorstellungen orientiert sich systemisch-konstrukti-vistisches Denken an Prozessen, an sich ständig verändernden Sachverhalten. Systemtheorie ist beginnlos. Wer sich mit ihr beschäftigen will, muss irgendwo willkürlich anfangen und zunächst damit leben, dass man eigentlich all das Andere schon wissen müsste, um den Anfang zu verstehen.

zurück

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok